Filter

Skihelme Kinder Kinder

Skihelme für Kinder: Mehr Sicherheit auf der Piste


Damit auch die kleinsten Schneehasen sicher in verschneiten Winterlandschaften unterwegs sind, sollten sie auf der Piste unbedingt einen Skihelm tragen, um bei eventuellen Stürzen geschützt zu sein. Und ein Skihelm gibt auch Mama und Papa ein besseres Gefühl, wenn die Kleinen losziehen, um ihre ersten Schneeabenteuer zu erleben. Heutzutage gelten Helme nicht nur als Must-have für ein sicheres Ski-Abenteuer, sondern sind in extrem coolen Designs und Farben zu haben. So lernen auch die kleinsten Alpinisten von Anfang an, dass ein guter Skihelm im Schnee unverzichtbar ist, zu einer sicheren Skiausrüstung dazu gehört und ein trendiger Helm sie zusätzlich zum Hingucker auf der Piste macht!  Wir von Sport Bittl bieten Dir eine große Auswahl an Skihelmen für Kinder mit und ohne Visier von namenhaften Herstellern wie Alpina, Atomic, Giro, K2, Poc Sports, Salomon, Scott und Uvex.
 

Wie sind Skihelme aufgebaut und aus welchem Material bestehen sie?


Man differenziert bei Skihelmen für Kinder und Erwachsene zwischen Hardshell- und In-Mould-Modellen. Skihelme aus Hardshell bestehen aus einer Kunststoff-Hartschale aus Carbon oder ABS und einer zusätzlichen schützenden Innenschale, welche aus einem EPS-Schaum gefertigt wird. In-Mould-Skihelme hingegen werden nach dem sogenannten Spritzgussverfahren gefertigt. Ihre äußere Schale besteht aus Polycarbonat, wobei die Innenhülle aus Styropor hergestellt wird.
 
 

Hardschale vs. In-Mould


Früher gab es ausschließlich Hardshell-Helmmodelle aus Kunststoff, welche mit einer innenliegenden Schutzeinlage verklebt wurden. Diese Helme haben eine harte, dicke Außenschale, sind aber innen angenehm weich. Hardshell-Helme bieten einen guten Schutz des Kopfes bei Schlägen und Stößen sowie eine überzeugende Dämpfung. Nachteilig ist der etwas teurere Preis im Gegensatz zu den In-Mould-Helmen und auch das höhere Gewicht des Helmes. Die In-Mould-Helme werden hingegen aus einem Guss gefertigt, das heißt, bei ihnen werden Außen- und Innenhülle miteinander verschweißt. Diese Modelle überzeugen durch ihr angenehm leichtes Gewicht und ihre gute Belüftung.  In ihrer Anschaffung sind sie recht preiswert und gelten als robust. Kannst Du Dich nicht entscheiden? Dann wähle den sogenannten Hybrid-Skihelm, welcher die Vorteile von Skihelmen aus Hardshell und In-Mould – ideale Stoßabsorption und optimales Belüftungssystem - miteinander verbindet.
 

Auf was sollte man bei Skihelmen für Kinder achten?


Der perfekte Sitz des Skihelms ist essentiell für den zuverlässigen Kopfschutz Deines Kindes. Wichtig ist, dass der Skihelm zum Kopfumfang Deines Kindes passt und nicht verrutscht. Das heißt, der Helm Deines Kindes darf weder zu locker, noch zu eng sitzen. Ist er zu eng, kann es zu lästigen, durchaus auch mal schmerzhaften Druckstellen am Kopf kommen. Ist er zu weit, kann es passieren, dass der Kopf bei einem Sturz nicht ausreichend geschützt wird.  Daher solltest Du unbedingt im Vorfeld die Kopfgröße Deines Kindes anhand eines Maßbandes messen und auch auf eine ausreichende Belüftung achten, wenn Du mit Deinem Kind einen neuen Helm aussuchst. Entscheide Dich beim Kinnriemen des Helmes am besten für eine qualitativ hochwertige Polsterung, damit der Helm nicht am Kinn Deines Kindes schauert. Ideal ist es natürlich, wenn Dein Kind selber seinen Helm öffnen und wieder schließen kann. Je knalliger die Farbe des Kinder Skihelms, desto besser, denn je auffälliger die Farbe ist, desto besser wird Dein Kind auf der Piste gesehen! Beachtest Du diese Punkte im Detail, kannst Du Dein Kind unbesorgt einen neuen farbenfrohen, coolen Kinder Skihelm aussuchen lassen. Beachte noch, dass die Skihelme je nach Hersteller anders ausfallen. Sollte der Helm Deines Kindes trotz richtig abgemessener Kopfgröße nicht passen, kannst Du vielleicht ein anderes Fabrikat ausprobieren, welches eventuell besser zur Kopfform Deines Juniors passt. Viele Hersteller bieten zudem Kinderhelme mit Größenverstell-Systemen an, z.B. K2 mit seinem K2Dialed™ Fit, In Form™ Youth System, welches dafür sorgt, dass der Skihelm Deines Kindes an dessen Kopf sozusagen „mitwächst“. So hat Dein Kind für längere Zeit einen treuen Begleiter auf der Piste.
 

Kinder Skihelme: Mit oder ohne Visier?


Bei der Auswahl eines Skihelmes hast Du die Wahl zwischen Halbschalenhelmen (Schutzklasse: B) und Vollschalenhelmen (Schutzklasse: A). Besonders Halbschalenhelme erfreuen sich großer Beliebtheit bei erfahrenen Wintersportlern, da sie aufgrund ihrer soften Ohrpads und ihres geringeren Gewichtes einen äußerst angenehmen Tragekomfort bieten. Diese Skihelme bedecken nur den oberen Kopfbereich und verfügen über einen eingebauten Visor, der das Tragen einer Skibrille daher ersetzt. Besonders geeignet sind Halbschalenhelme daher für Brillenträger, die eine mäßige Geschwindigkeit einer High Speed Abfahrt vorziehen. Vollschalenhelme hingegen werden besonders im Rennsport benutzt, da sie über einen verlängerten Seitenschutz verfügen, welcher bei rasanten Abfahrten zusätzlich noch die Ohren und Schläfen vor eisiger Kälte schützt. Für welchen Helm Du Dich aber entscheidest, grundsätzlich verfügen beide Helm-Modelle über gut durchdachte Klimasysteme, eine weiche Polsterung, reflektierende Elemente und ein kinderfreundliches Design.
 
  

Skihelme für Kinder bei Sport Bittl


Wir von Sport Bittl führen Skihelme für Kinder der beliebtesten Marken wie Alpina, Atomic, Giro, K2, Poc Sports, Salomon, Scott und Uvex. Bei uns findet jeder Nachwuchs-Skifahrer einen super coolen Helm, welcher ihn nicht nur in Sachen Sicherheit, sondern auch in puncto Optik zum kleinen Star des Gipfels machen wird. Auf die Piste, fertig – los!

Tipp: Brauchst Du eine Anleitung zur Ermittlung der Helmgröße für Dein Kind? Dann schau Dir gerne unseren Sport Bittl Blog-Beitrag an!  Dort haben unsere Experten nochmal genau zusammengefasst, wie Du bei der Ermittlung der idealen Helmgröße am besten vorgehst.