Filter

Sortierung

SUP

SUPs – Stand Up Paddle Boards zum Wellenreiten und Genießen


Die neue Trendsportart Stand Up Paddling (Abkürzung: SUP) erfreut sich seit einigen Jahren immer mehr an Beliebtheit. Es gibt kaum einen Badesee, an dem man die bunten Boards im Sommer nicht sieht. Ob für Groß oder Klein – Stand Up Paddling ist die neue, coole Sportart für jedermann! Und das Beste: Mit dem SUP trainierst Du nicht nur eine Vielzahl Deiner Muskeln, sondern auch Deine Balance, Dein Herz-Kreislauf-System und Deinen Geist. Denn Stand Up Paddling ist nicht nur entspannend, sondern erfordert nicht zuletzt auch einiges an Konzentration - und das ist gut für Deine mentale Fitness. Lust den Alltagsstress auf dem Wasser und an der frischen Luft abzubauen? Wir von Sport Bittl führen SUP Boards, SUP Paddel, SUP Zubehör und SUP Komplettsets der beliebtesten Marken wie Fanatic, Starboard und Indiana Paddle & Surf.
 

Stand Up Paddling: Spaß und perfektes Training


Stand Up Paddling ist eine relaxte Surfing-Variante, bei der Du super viele Muskelgruppen gleichzeitig trainieren kannst. Wenn Du wasser-affin und offen für Neues bist, dann solltest Du diesen chilligen Trendsport unbedingt einmal austesten. Dazu braucht es erstmal nicht viel an Zubehör. Denn Du bewegst Dich nur mit einem Surfbrett und einem langen Paddel auf dem Meer, Fluss oder im Badesee fort. Und Du benötigst nicht einmal Wind oder Wellen. Klingt easy? Ist es auch! Vor allem, wenn Du Deinen Rücken trainieren und gleichzeitig an Deiner Koordination sowie Ausdauer arbeiten willst, ist Stand Up Paddling der ideale Ausgleichssport. Zudem macht es Spaß und sieht einfach cool aus, so auf dem Wasser dahinzugleiten. Ganz nebenbei erzielst du auch noch einen Trainingseffekt für Deine Tiefenmuskulatur. Und mehr Kalorien als beim Joggen verbrauchst Du auch auf dem SUP! Aufwärmen ist bei Deinem aufblasbaren SUP inklusive: Wenn du das Board mithilfe der mitgelieferten Pumpe aufgeblasen hast, kannst du gleich starten.
 

Welches SUP ist das richtige für mich?

 
Beim Kauf eines SUPs hast Du die Qual der Wahl. Die Varianten an Modellen und Zubehör auf dem Markt sind mittlerweile sehr vielfältig, wenn Du von Anfang an Spaß am SUPen haben willst, solltest Du Dir trotzdem ein qualitativ hochwertiges Board aussuchen. Wir helfen Dir gerne Dein optimales SUP zu finden:
  • Beachte Dein Körpergewicht: Jeder Hersteller empfiehlt ein ideales Fahrergewicht, damit Du auf dem Wasser die beste Performance erreichen kannst. Ein zu kleines oder zu dünnes Board hat nicht den gewünschten Auftrieb und erschwert die Steuerung. Ein zu großes Board ist schwieriger zu kontrollieren und erschwert das Handling (z.B. Transport zum Wasser).
  • Wo genau willst Du Dein neues SUP verwenden? Einsteiger sind oftmals eher in ruhigen, stehenden Gewässern unterwegs. Für sie ist ein breiteres Allround SUP ideal, welches wesentlich stabiler auf dem Wasser liegt wie das Touring SUP. Wie der Name schon sagt, kannst Du Touring SUPs, als geübter SUPer mit gutem Gleichgewichtsgefühl und schon etwas Erfahrung, für längere Touren nutzen. Touring SUPs sind aufgrund ihrer Form kippeliger als die breiten Allround SUPS, da sie schmaler und länger geschnitten sind, aber auf längeren Strecken dadurch mit mehr Vortrieb punkten. Auf den meisten Touring SUPs befinden sich definierte Flächen auf denen Du Dein Gepäck platzieren und mit Hilfe von Gepäcknetz und Ösen befestigen kannst.
  • Möchtest Du eventuell auch ein Windsurf-Segel an Dein SUP anbringen? Es gibt sowohl Allround als auch Touring SUPs mit Windsurf-Option. Hier kann ein Mastfußeinsatz auf dem SUP Board befestigt werden um bei Bedarf ein Windsurf-Segel anzubringen. Bei Nichtgebrauch kannst Du den Mastfußeinsatz einfach in der Tasche lassen.
  • Neben Körpergröße, Gewicht und Haupteinsatzgebiet (Fluss, Meer oder Badesee) solltest Du auch noch einschätzen, wie sicher Du auf einem SUP stehen kannst. Ein längeres Board ermöglicht Dir mehr Auftrieb und höhere Geschwindigkeiten, ideal also für erfahrene SUP-Tourer. Mit einem breiteren Board erhältst Du mehr Stabilität. Super demnach für Einsteiger oder Familien mit Kindern. Ein kürzeres Board lässt sich einfacher steuern und drehen.
Der neue Trend im SUP-Bereich heißt übrigens Foiling, bei der ein „Foil“ anstelle der Finne unter dem Board sitzt. Beim Erreichen einer bestimmten Geschwindigkeit hebt das Foil das Board aus dem Wasser und man schwebt mitsamt dem Board über dem Wasser, was zu einem völlig neuen Gleiterlebnis führt, das dem des Fliegens ähnelt.
Experten Tipps zu dem Thema Auswahl Deines perfekten SUPs findest Du auch hier.
 

SUP Boards – die wichtigsten Modelle

 
Bei einem SUP Modell kannst Du Dich zwischen einem aufblasbaren SUP (inflatable SUP) oder einem sogenannten Hardboard SUP entscheiden. Aufblasbare SUPs sind wesentlich leichter wie ihre Hardboard-Konkurrenten. Je nach Hersteller liegt ihr Gewicht zwischen 8-12 kg. Diese SUPs sind vom Material her weicher und dadurch nicht so anfällig für Schäden, wenn Du doch mal ein anderes Board oder eine Uferböschung touchierst. Mitgeliefert wird immer ein Rucksack, in dem Du Dein SUP inklusive Pumpe verstauen und transportieren kannst. Diese SUPs eignen sich auch wunderbar, um sie mit in den Urlaub zu nehmen. Im Gegensatz dazu zeichnen sich die steifen und schwereren Hardboards durch eine bessere Performance aus. Sie sind die ideale Wahl für fortgeschrittene Paddler, die gerne aufs Ganze gehen und in Wellen reiten. Allerdings lassen sich diese SUPs schwieriger transportieren, als die aufblasbaren SUP-Modelle.

Was wird als Ausrüstung benötigt?

 
Ob Einsteiger oder erfahrener Stand Up Paddler: Grundsätzlich solltest Du immer eine sogenannte Leash tragen. Die Leash funktioniert wie eine Art Leine, die an Deinem Board sowie Deinem Knie oder an Deinem Knöchel befestigt ist. Mit der Leash gehst Du auch bei windigen Wetterverhältnissen oder zunehmender Strömung sicher, dass Dein Board nicht wegtreiben kann. Auch die Wahl des richtigen Paddels ist von großer Bedeutung, denn mit dem Paddel bewegst Du Dich auf dem Wasser fort. Hierbei spielt auch wieder das Gewicht eine wichtige Rolle. Teurere Paddel sind oft besser im Handling, da sie aus extrem leichten Materialien wie Carbon gefertigt werden. Carbon Paddel sind ideal für SUP-Liebhaber, die auf Qualität und Performance Wert legen. Die perfekte Paddel-Größe ermittelst Du übrigens, indem Du ein Paddel wählst, dessen Länge Deiner Körpergröße plus 20-25 cm entspricht. Für Familien eignen sich Paddel die unkompliziert längenverstellbar sind. Wenn Du Dein Paddel mit im Rucksack transportieren willst, solltest du darauf achten, dass das Paddel mehrfach zerlegbar ist und dadurch mit dem SUP und der Pumpe platzsparend verstaut werden kann.
 

SUPs im Sport Bittl Shop


Am neuen Trendsport Stand Up Paddling kommt keiner vorbei!  Wir von Sport Bittl haben alles im Repertoire, was Du benötigst, um optimal ausgerüstet in die neue SUP Saison zu starten. Ob für die Großen oder die Nachwuchspaddler-Generation: Bei uns findest Du SUP Boards für Erwachsene genauso wie für Kinder und Jugendliche, SUP Paddel und SUP Zubehör wie Leashes und Wings für das Foiling. Damit ist der gesamten Familie der Spaß auf dem Wasser garantiert!